Deichtorhallen zeigt Kanalphilharmonie

Ausstellung “Elbphilharmonie Revisited” zeigt Baltic Raw (Photo Deichtorhallen)

Mit Beiträgen von Baltic Raw Org in Coop mit Jacques Palminger, Monica Bonvicini, Peter Buggenhout, Jean-Marc Bustamante, Janet Cardiff und George Bures Miller, Tacita Dean, Liam Gillick, Herzog & de Meuron, Candida Höfer, Sarah Morris, Tomás Saraceno u.a.

Baltic Raw Org

Die Kanalphilharmonie wurde erstmals 2013 zum Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel als Teil des Spekulativen Dorfes von Baltic Raw Org in Szene gesetzt.
Eine maßstabverkleinerte Holzversion der Elbphilharmonie, dessen Fertigstellungstermin zu diesem Zeitpunkt angekündigt war, jedoch verschoben werden musste.
Die Kanalphilharmonie „als temporäres Wahrzeichen am Wasser“ des Osterbeckkanals diente als Bühne für Live-Performances.

2017 zur Eröffnung der Elbphilharmonie zieht die „kleine subversive Schwester“ in die Innenräume der Deichtorhallen ein.

Zur Eröffnung am 9. Februar 18:00 Uhr ist die Aktion MIT DER TÜR AUS DEM HAUS um 19:00 Uhr geplant.

 

BALTIC RAW ORG – gegründet am 1. Mai 2000 – ist ein Zusammenschluss von Künstlern, Dramaturgen, Geisteswissenschaftlern und Architekten in der Stadt Hamburg in Deutschland. Die Kerngruppe besteht aus Berndt Jasper, Móka Farkas und Christoph Janiesch. Die operative Organisation initiiert temporäre Eingriffe im öffentlichen Raum als Aktionskunst. Dabei handelt es sich um Zwischennutzungen und kurzfristige Besetzungen bracher Flächen, die zu kuratierten Kunstorten zweckentfremdet werden.